eit einigen Jahren herrscht nun schon das Rauchverbot u. a. in der Gastronomie. Während zwar zunehmend mehr und mehr die elektronische Zigarette nutzen und genüsslich dampfen, verschlägt es sie genau wie die klassischen Raucher nach draußen. Das ist in einer gemütlichen Runde von Familie oder Freunde teils nicht nur nervtötend, sondern ist gerade bei Wind und Wetter gerne auch mal unbequem. Diese Tatsache können jedoch Betreiber von Gastronomie nicht ignorieren, weil unzufriedene Gäste selten wiederkommen. Wie kann daher eine Möglichkeit geschaffen werden, dass Raucher selbst bei Wind, Regen oder im Winter bei Eiseskälte gemütlich ihre Zigarette draußen oder dampfen können? Wir verraten es Ihnen nachfolgend, möchten jedoch an dieser Stelle bereits einen Hinweis mit auf den Weg geben: Wärme.

Wärme für Gemütlichkeit

Entweder Sie haben bereits anhand unseres kurzen Hinweises direkt erkannt, was wir meinen. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Wir reden von einem Infrarotheizstrahler. Mithilfe dieses Strahlers kann selbst bei Wind und Wetter den rauchenden Gästen ein kleiner Ort zum entspannten Rauchen oder Dampfen erschaffen werden. Denn nichts ist für Raucher schlimmer und auch für den Ruf der Gastronomie schädlicher, als draußen im Regen ohne Schutz zu stehen.

Für viele Menschen gehört die Zigarette nach dem Essen oder Trinken, genau wie der Kaffee am morgen, dazu. Daher sollte ein guter Gastronomiebetrieb draußen nicht nur Schutz vor Wind und Wetter bieten, sondern auch Rauchern gemütliches Rauchen ermöglichen. Und genau hier kommt ein Infrarotheizstrahler zum Einsatz. Es gibt ihn nicht nur in verschiedenen Größen, Modellen und Ausführungen, sondern er ist auch enorm vielfältig einsetzbar. Egal ob es ein großer Regenschirm im Garten des Restaurants oder ob es für die lauen Abendstunden im Biergarten ist. Der Strahler bietet nicht nur enorm viele Verwendungsmöglichkeiten, sondern er sorgt durch seine Wärme für Wohlfühlflair. Er sorgt besonders dafür, dass selbst bei Wind und Wetter Raucher nicht frieren müssen.

Vorteile

Liebe steckt bekanntlich im Detail. Und durch die Hilfe eines solchen Strahlers ist bereits im Detail für Wohlfühlflair gesorgt. Denn weil es ihn in verschiedenen Größen gibt, findet er nicht nur nahezu überall Verwendung. Durch eben verschiedene Modelle, Größen und Ausführungen gibt es nahezu keinen Bereich im Outdoor-Areal, welches ohne den hilfreichen Strahler auskommen muss. Wohl gemerkt dazu ist er weitaus platzsparender und kosteneffizienter, als der bekannte Heizpilz. Die Infrarotröhren verbrauchen zwar Strom, sind jedoch auf Dauer weitaus kostensparender, als die Pilze. Der Strahler ist also handlicher und auf Dauer günstiger.

Natürlich gibt es sie von mehreren Herstellern, wodurch das genau passende Gerät gewählt werden kann. Durch die zunehmende Digitalisierung, hat sich eben auch das Nutzungsverhalten der Gäste in der Gastronomie gewandelt. Es gehört daher für viele Leute dazu, wenn der Raucherbereich Outdoor also zu kalt ist, eine Bewertung im Internet zu hinterlassen. Als Betreiber eines Betriebes kann solch eine Bewertung bereits der Firma auf Dauer den Todesstoß versetzen. Genau deswegen ist es wichtig, durch solch einen Strahler für Raucher im Außenbereich für Wohlfühlflair zu sorgen.

In den Genuss von Wärme, selbst bei Wind und Wetter, draußen kommen natürlich sämtliche Gäste und nicht nur Raucher. Jeder profitiert daher von der Wärme, die mit diesen hilfreichen Strahlern erschaffen werden kann.